Was sind Blütenpollen?

Blütenpollen (Blütenstaub) enthält wirkende Inhaltsstoffe, Vitamine und viele weitere wertvolle Bestandteile, die sowohl das Bienenvolk als auch uns vor Erkrankungen schützen können.

Immer mehr Menschen ergänzen ihre Ernährung mit diesem einmaligen gesunden Naturprodukt. Manch einer, der zum ersten Mal Blütenpollen probiert, ist erstaunt über den im Gegensatz zum süßen Honig meist leicht bitteren und trockenen Geschmack, an den man sich aber sehr schnell gewöhnt hat.

Blütenpollen (auch Blütenstaub genannt) besteht aus den männlichen Keimzellen der Pflanzen, die von der Natur mit einem Übermaß biologischer Wirkstoffe ausgestattet sind. Das einzelne Pollenkorn ist so winzig, dass man für die Betrachtung ein Elektronenmikroskop benötigt. Jede Blütenpflanze hat ihre ganz spezifische Pollenform, Farbe und Größe und kann damit eindeutig identifiziert werden. Beim Blütenbesuch verfängt sich dieser feine Blütenstaub im Haarkleid der Biene, wird von ihr mit Hilfe der Beine zusammengestrichen, zu kleinen Pollenkörner geformt und an den Hinterbeinen befestigt. Im Bienenvolk ist Pollen Eiweißnahrung zur Aufzucht der Nachkommen (Brut).

Die Wirkung von Blütenpollen aus Sicht der chinesischen Medizin

  • Entgiftungswirkung ( Anregung der Nieren und Leberfunktion )
  • Positive Wirkung auf die Erythropoese (Bildung roter Blutkörperchen)
  • Wachstumshemmung verschiedener Bakterienstämme ( Salmonella, Proteus, Colibakterien )
  • Mild blutdrucksenkender Effekt
  • Schutzfaktor (Rutin) gegen Arteriosklerose und Gefäßbrüchigkeit.
  • Langzeittherapie bei schweren Erkrankungen und Funktionsstörungen der Leber.
  • Allgemein tonisierende Wirkung bei psycho- physischen Erschöpfungszuständen.
     

    Blütenpollen pur

  • Pollen werden in China aufgrund ihrer Reichhaltigkeit an Energie spendenden Wirkstoffen und ihrer vitalisierenden Eigenschaften traditionell pur eingenommen.
  • Dabei werden über einen Zeitraum von 8 bis 10 Wochen zweimal täglich 2 Tl oral zugeführt, wobei die Pollen gut zerkaut werden müssen
  • Regionale Blütenpollen zur Prophylaxe vonDie regelmäßige Einnahme regionaler Blütenpollen im Winter sorgt für eine „natürliche Immunstimulation“ und ist ein optimaler Schutz für die kommende Pollen-Saison“ Wobei die Pollen gut zerkaut werden müssen

Bitte beachten Sie, dass die Einnahme von Blütenpollen den Arztbesuch bei gesundheitlichen Beschwerden nicht ersetzt.